24/01/2022

Neue Beiträge für Lehrverträge für Frauen in MINT-Berufen

Die Handelskammer hat neue Beiträge für Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen zur Unterstützung von Lehrverträgen für Frauen in MINT-Berufen ausgeschrieben. Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen, welche ihren Firmensitz oder eine aktive Produktionsstätte in der Provinz Bozen haben, können die Unterstützung beantragen. Die Unterstützungsmaßnahme dieser Ausschreibung unterliegt nicht den Auflagen gemäß den sogenannten DE-MINIMIS-Bestimmungen, da die Betriebe im vorliegenden Fall einen sozialen Auftrag erfüllen und die gewährten öffentlichen Beihilfen keinen Wettbewerbsvorteil verschaffen, sondern lediglich die Zusammenarbeit zwischen Schul- und Arbeitswelt fördern.

1) den Firmensitz und/oder eine aktive Produktionsstätte in der Provinz Bozen haben;
2) ordnungsgemäß im Handelsregister der Handelskammer Bozen (und nicht nur im
3) Verzeichnis der Wirtschafts- und Verwaltungsdaten) eingetragen sind und keine offenen Jahresgebühr aufweisen;
4) sich momentan nicht in Konkurs, Liquidation, Zwangsaufsicht, Vergleich oder ähnlichen, von den geltenden Bestimmungen vorgesehenen Situationen befinden und derzeit auch keines der genannten Verfahren eingeleitet wird;
5) im nationalen Verzeichnis Bildungswege Schule- Arbeitswelt https://scuolalavoro.registroimprese.it/rasl/home eingetragen sind oder sich innerhalb 28. Februar 2022 eintragen lassen (Bereich „Lehrausbildung“);
6) ein ordnungsgemäßes D.U.R.C. aufweisen können (Dokument über die Bestätigung der ordnungsgemäßen Einzahlung der geschuldeten Fürsorgebeiträge);
7) für das Unternehmen keine Wechselproteste aufscheinen;
8) nicht bereits andere öffentliche Beiträge für dieselbe Tätigkeit erhalten haben;
9) im Sinne des Gesetzes Nr. 135 vom 07.08.2012, abgeändert durch das G.D. 95/2012, zum Zeitpunkt der Einreichung des Beitragsansuchens keine laufenden Lieferverträge für Güter oder Dienstleistungen, auch kostenloser Natur, mit der Handelskammer Bozen abgeschlossen zu haben.

WAS wird unterstützt?
Im Sinne dieser Ausschreibung werden Beiträge für Unternehmen, die im Jahr 2021 bestehende oder neu unterzeichnete Lehrverträge für Frauen in folgenden MINT-Berufen vorweisen können, gefördert:
• Aufzugstechniker
• Chemielaborant
• Elektromechaniker
• Elektrotechniker
• Fachinformatiker - Anwendungs- und
• Webentwicklung
• Fachinformatiker - Systeme und
• Netzwerktechnik
• Fachkraft für Lebensmittelherstellung
• Fachmann für Transportbetontechnik
• Fahrradmechatroniker
• Fahrradtechniker
• Feinmechaniker
• Feuerungstechniker
• Fotograf
• Galvaniseur
• Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechniker
• Kälte- und Klimatechniker
• Karosserietechniker
• Kfz-Mechatroniker
• Kommunikationstechniker
• Kunststofftechniker
• Laborassistent
• Landmaschinentechniker
• Maschinenbaumechaniker
• Mechatroniker
• Mediengestalter digital und print
• Mediengestalter Technik
• Medientechnologe Druck
• Medientechnologe Druckverarbeitung
• Medientechnologe Werbetechnik
• Milchtechnologe
• Optikerassistent
• Seilbahntechniker
• Technischer Zeichner für Anlagen
• Werkzeugmacher
• Zahnarztassistent
• Zahntechnikerassistent

WICHTIG: Die Beiträge werden nur für Lehrverträge des Typs A (Lehre zum Erwerb einer Qualifikation und eines Berufsbildungsdiploms) gewährt.

WIE HOCH ist der Beitrag?
Die von der vorliegenden Ausschreibung geregelte Förderung wird in Form eines einmaligen Beitrags gewährt. In jedem Fall beträgt der Beitrag nicht mehr als 1.000 Euro pro Unternehmen. Jedes Unternehmen darf lediglich ein Gesuch einreichen.

WELCHE Termine gilt es einzuhalten?
Die Gesuchsformulare können im Zeitraum vom 17/01/2022 bis einschließlich 28/02/2022 abgegeben werden. Dabei gilt es, die entsprechenden Vordrucke zu verwenden, welche vom gesetzlichen Vertreter digital unterzeichnet, mit einer Stempelmarke von € 16,00 versehen und mit Angabe des Betreffs „BEITRAG LEHRVERTRAG 2022“ samt einer Kopie des Lehrvertrages mittels PEC an wifo@bz.legalmail.camcom.it gesendet werden müssen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.
Das notwendige Beitragsgesuch sowie die Vollmacht des Beitragsgesuchs finden Sie unten im Downloadbereich.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

dott.ssa Elisabeth Nardin

Junge im hds, Berufsbildung & Jugendprojekte
Mitarbeiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 510
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

18/03/2022

Online-Plattform für Praktika: Die Chance jetzt nutzen

Bis zum Sommer ist es nicht mehr lang, und die Praktika-Saison steht an: Der hds bietet heimischen Betrieben eine virtuelle Plattform, die Unternehmen und Schüler zusammenführen soll. Betriebe können über die bewährte
 
 

29/11/2021

hds organisiert Betriebsbesichtigungen für Schüler mit Migrationshintergrund

Zu den Jugendprojekten des hds gehören auch Betriebsbesichtigungen für Jugendliche und Schüler. Dabei versteht sich der Verband als Bindeglied zwischen den Nachwuchskräften und der lokalen Berufswelt. „Der Handel, die Dienstleistungen und die ...
 
 

06/07/2021

Neue Ausbildung zum Fahrradtechniker startet im Herbst

Im Herbst 2021 startet die deutschsprachige Berufsausbildung zum Fahrradtechniker. Somit können ab sofort alle interessierten Betriebe Lehrlinge mit einem berufsspezialisierenden Lehrvertrag einstellen. Das Angebot wurde vom hds in Zusammenarbeit ...
 
 

01/07/2021

"Coding4Kids": Sichert euch die letzten Restpläze

Mit „Coding4Kids“ haben eine Gruppe von Unternehmen aus den Fachgruppen der IT- und Internetdienstleister und den Werbefachleute Target im hds ein neues Onlus-Projekt in Südtirol etabliert. „Ziel ist es, Jugendliche von 10 ...