Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
31/07/2018

Verkaufstalent Südtirol 2018: Julia Fäckl

Teil 2 der fünfteiligen Serie

Am 12. Oktober wird im Berufsbildungszentrum Bruneck auch heuer wieder Südtirols beste Berufs- und Fachschüler aus dem Bereich Handel ermittelt. Die Vorausscheidung für das Verkaufstalent Südtirol 2018 ist bereits im Mai über die Bühne gegangen. Dabei wurden fünf Finalistinnen ermittelt, die sich im Oktober noch einmal zum Finale treffen.

In den nächsten Tagen und Wochen stellen wir Ihnen diese fünf jungen Finalistinnen vor.

Heute ist Julia Fäckl an der Reihe. Die 22-jährige aus Lüsen besucht die Landesberufsschule Ch. J. Tschuggmall in Brixen und arbeitet als Verkäuferin in einer Bäckerei/Konditorei. Sie ist durch Gespräche in der Schule auf das Verkaufstalent gestoßen und hat sich über die schulinterne Vorausscheidung für die Teilnahme qualifiziert. Da sie den Wettbewerb für eine sehr tolle, interessante und lehrreiche Erfahrung hält, nahm sie auch an der Vorausscheidung teil und qualifizierte sich für das Finale.

Julia möchte gern Verkaufstalent werden, weil sie mit Freude bei der Arbeit ist und „meinen Kunden gerne die Produkte verkaufe, die am besten zu ihnen passen und die am besten ihren Wünschen und Bedürfnissen gerecht werden.“

Die junge Eisacktalerin ist überzeugt von ihrer Berufswahl. Der Verkäuferberuf, so Julia, ist sehr vielfältig und abwechslungsreich, da man in verschiedenen Sparten und mit tollen Produkten arbeiten kann und mit vielen unterschiedlichen Menschen in Kontakt steht. „Außerdem ist es ein schönes Gefühl, wenn man die Kunden gut beraten kann und sieht, dass sie mit den Produkten zufrieden sind“, so Julia
 
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Sarah Seebacher, MA

Berufsbildung und Jugendprojekte
Verantwortliche
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 510
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

15/03/2019

Infoevent zur Kennzeichnung von Mode

Der hds organisiert eine Informationsveranstaltung zum Thema Kennzeichnung von Mode. Welche Kennzeichnungspflichten gibt es? Wie werden sie konkret umgesetzt? Wie funktioniert Made in Italy? Welche Strafen gibt es? Wieso braucht es überhaupt eine ...
 
 

15/03/2019

Zusammenhalt im Bezirk fördern

„Unsere vielen Klein- und familiengeführte Betriebe sorgen für lebendige Orte und Ausbildungsplätze für unsere Jugend“, betonte der Vinschger hds-Bezirkspräsident Dietmar Spechtenhauser bei der diesjährigen Bezirksversammlung, die vor kurzem im ...
 
 

14/03/2019

Einzelhandel: Neuer Vorschlag für Sonn- und Feiertagsöffnungen

Geschlossene Geschäfte an den 12 staatsweiten Feiertagen und zusätzlich an vier weiteren Feiertagen, die die Regionen autonom festlegen können - allerdings nur für Handelsbetriebe mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern. Alle anderen ...
 
 

13/03/2019

Landesraumordnung, neues Gesetz auf der Zielgeraden

Die Funktion des Handels im Rahmen der Raumordnung zur Steigerung der Lebensqualität in den Südtiroler Stadt- und Ortszentren: Dieses Thema stand im Mittelpunkt eines vor kurzem stattgefunden Treffens zwischen dem hds-Präsidenten Philipp Moser und ...