Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 

Speiseeishersteller

Frische Produktion, garantierte Qualität
Der Landesverband der Südtiroler Speiseeishersteller ist 2002 dem hds als eigenständiger Berufsverband beigetreten. Der Verband vertritt die Interessen des Berufsstandes gegenüber Gesetzgeber, Verwaltung und Sozialpartnern.

Südtirols Eisdielen als Qualitätsmarke
In Südtirol gibt es Qualitätsrichtlinien, wodurch sich handwerklich hergestelltes Speiseeis vom Massenprodukt der Industrie abhebt. Die Speiseeishersteller im hds haben Kriterien zur Qualitätssicherung des Eises und zur Bezeichnung „Eisdiele“ ausgearbeitet, die in der Handwerksordnung gesetzlich verankert wurden (Beschluss Landesregierung Nr. 326 vom 25. Februar 2013). Zur Herstellung von handwerklichem Speiseeis dürfen nur mehr frische Zutaten wie Eier, Milch und Milchprodukte verwendet werden. Der Fruchtgehalt bei Fruchteis muss mindestens 30 Prozent betragen. Der hds hat Betriebe, die Speiseeis gemäß der Handwerksordnung herstellen, mit einer Qualitätsplakette ausgezeichnet.
 
 

NewsZum News-Portal
 

09/04/2018

Höchstgrenzen für Acrylamid-Werte in bestimmten Lebensmitteln

Acrylamid entsteht als Nebenprodukt beim Rösten, Braten, Backen oder Frittieren von Kaffeebohnen, Getreide oder Kartoffeln und es steht unter Verdacht, eine krebserregende Wirkung auf den Menschen auszuüben. Zu diesem Schluss kam auch die ...
 
 

05/04/2018

Herstellungs- und Verpackungsbetrieb müssen angegeben werden

Wichtige Neuheiten für die Hersteller von Lebensmitteln: Ab 5. April 2018 müssen Lebensmittelhersteller auf den Verpackungen den Herstellungsort der Lebensmittel angeben, falls dieser nicht identisch mit dem Verpackungsbetrieb ist. Dies besagt das ...
 
 

21/03/2018

Kostenlose Abgabe von Gütern an gemeinnützige Vereine

Lebensmittel, die nahe am Verfallsdatum bzw. am Mindesthaltbarkeitsdatum stehen, deshalb nicht mehr verkauft werden können und deshalb kostenlos und ohne Gewinnabsicht an gemeinnützige Vereine, an öffentliche Einrichtungen, anerkannte Vereinigungen ...
 
 

13/03/2018

Änderungen bei der Kennzeichnung im offenen Verkauf von Lebensmitteln

Mit Dezember 2017 wurde der Verkauf von offenen, nicht verpackten Lebensmitteln neu geregelt. Das Sanktionierungsdekret Nr. 231 schreibt im Artikel 19 unter anderem vor, dass alle offenen Lebensmittel ohne Verpackung gekennzeichnet sein müssen.
 
 
 

Partner

Gold

 
 

Silver

 
 

Ihr Kontakt

 
 

Stefan Kuhn

Fachgruppenleiter Lebensmittelgewerbe
Sitz: Bozen
T: 0471 310 507
M: 335 744 56 65
E-Mail: