21/10/2021

MwSt.-Register und periodische, vorausgefüllte MwSt.-Abrechnungen

Die Agentur der Einnahmen hat den MwSt.-Subjekten die für die periodische MwSt.-Abrechnung optiert haben, einen eigenen Bereich (im Portal „Fatture e Corrispettivi“) zur Verfügung gestellt, der den neuen vorausgefüllten Dokumenten vorbehalten und in zwei Sektionen unterteilt ist: "Profilo soggetto IVA (Profil des MwSt.-Subjektes)" und "Registri iva mensili (monatliche MwSt.-Register)". Ab Mitte Oktober 2021 wird auch ein Fach mit den vorausgefüllten MwSt.-Abrechnungen verfügbar sein und ab 2023 wird es eine weitere Sektion mit der jährlichen MwSt.-Jahreserklärung geben.

Die Entwürfe der MwSt.-Register im geschützten Bereich sind nach Monaten unterteilt und werden fortwährend mit den Daten der e-Rechnungen die über die Plattform SDI (Sistema di Interscambio) laufen und aus den Mitteilungen der grenzüberschreitenden Operationen gespeist. Ab den Geschäftsvorfällen des Monats Juli 2021 können die MwSt.-Register eingesehen, geprüft und anschließend validiert/akzeptiert oder integriert werden; dies alles innerhalb des letzten Tages des darauffolgenden Monats entweder durch den Steuerzahler selbst oder einen bevollmächtigten Steuervermittler. Die Validierung oder Integrierung der Detailinfos in den MwSt.-Registern wie von der Steuerbehörde vorgeschlagen hat zur Folge, dass kein Register der Ausgangs- und Eingangsrechnungen mehr geführt werden muss; wenn die Validierung oder Integrierung der Register über die gesamte Steuerperiode vorgenommen wird, so stellt die Agentur der Einnahmen überdies folgende Unterlagen bereit:
Entwurf der MwSt.-Jahreserklärung unter Berücksichtigung etwaiger Änderungen und/oder Vervollständigungen und der Meldungen über die periodischen Abrechnungen;
Zahlungsvordruck Mod. F24 für die Zahlung der aus der Jahreserklärung resultierenden Summen.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Andrea Pircher

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

06/12/2022

Gesetzesdekret „Aiuti quater“: weitere Unterstützung gegen hohe Energiepreise

Das Gesetzesdekret Nr. 176/2022 trat am 19.11.2022 in Kraft. Hier sind die wichtigsten Änderungen:

Steuerguthaben für den Ankauf von Strom und Erdgas
Das Steuerguthaben für den Ankauf von Strom und Gas für die ...
 
 

05/12/2022

Verlustbeitrag für Restaurants & Bars: Anfragen bis morgen, 6. Dezember

Zusätzliche 40 Millionen Euro Verlustbeitrag für Unternehmen, die durch die Covid-19-Pandemie besonders geschädigt wurden. Das Gesetzesdekret "sostegni-ter" unterstützt, wer im Steuerzeitraum 2021 einen Rückgang des Umsatzes um mehr als 40 Prozent ...
 
 

05/12/2022

Steuerfälligkeiten im Dezember

Mehrwertsteuersubjekte dürfen das Einzahlungsformular F24 ausschließlich in telematischer Form vorlegen. Privatpersonen ohne MwSt.-Nummer hingegen, können das Einzahlungsformular F24 noch in Papierform oder mittels Homebanking einreichen, sofern ...
 
 

16/11/2022

Beiträge „de minimis“ 2018: Einladungen zur freiwilligen Berichtigung

Die Agentur der Einnahmen versendet aktuell Mitteilungen über die Nichteintragung der Veröffentlichungspflicht der erhaltenen staatlichen Beihilfen und der "De-minimis“ Beihilfen im Register RNA (Nationales Register für staatliche Beihilfen), SIAN ...