19/05/2021

Kriterien für Verlustbeitrag „DL Sostegni“

Die Agentur der Einnahmen hat weitere Klarstellungen bezüglich der Berechnungsmethode sowie die Zugangskriterien für die betroffenen Betriebe erlassen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Klarstellungen:

  • Tankstellenbetreiber: Um die Einhaltung der Umsatzschwelle (10 Mio. Euro) für den Zugang zum Beitrag zu überprüfen, müssen die Einnahmen abzüglich des an den Lieferanten gezahlten Preises betrachtet werden. Dieses Kriterium kann nur verwendet werden, um die Schwelle der Einnahmen zu bestimmen. Die Verringerung des durchschnittlichen monatlichen Umsatzes von 2019 auf 2020 zu berechnen, gelten die ordentlichen Regeln der Umsatzermittlung. Um den durchschnittlichen monatlichen Betrag der Umsätze und Einnahmen zu ermitteln, ist es daher erforderlich, den Gesamtbetrag der im Jahr 2019 und 2020 getätigten Umsätze und Einnahmen zu bestimmen und zu diesem Betrag etwaige Zuschläge (aggi) für getätigte Umsätze, die nicht umsatzsteuerlich relevant sind, hinzuzufügen.
  • Betriebe im Forfaitsystem: Die Berechnung des Umsatzes muss sich auf das Datum der Rechnung/des Belegs beziehen.
  • Bereits erhaltene Beiträge: Die im Jahr 2020 erhaltenen COVID-19-Beiträge tragen nicht zur Bestimmung der Umsatzschwelle (10 Mio. Euro) für den Zugang zum DL Sostegni-Beitrag bei. Sie zählen auch nicht zur Verringerung des durchschnittlichen Monatsumsatzes und sind bei der Bestimmung des Prozentsatzes, der zur Ermittlung des Beitrags anzuwenden ist, nicht zu den Einnahmen gerechnet werden.
  • Finanzberater: Personen, die die Tätigkeit eines Finanzberaters (Tätigkeitscode 66.19.21) ausüben, können auch um den Beitrag ansuchen, da sie nicht zu den in Art. 162-bis des TUIR genannten Personen gehören.
  • Versicherungsbeitrag Freiberufler: Der auf der Rechnung ausgewiesene Versicherungsbeitrag ist bei der Berechnung des Umsatzes zu berücksichtigen.
Die Ansuchen um den Verlustbeitrag lt. DL Sostegni können noch bis zum 28. Mai 2021 eingereicht werden.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Steuerberatung

Sitz: Bozen
 
E-Mail:
Adresse: Mitterweg, 5, Bozner Boden, 39100 Bozen
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

24/11/2022

Die Freien Tankstellen im hds wählen neuen Vorstand

Walter Gasser (Mebo Süd), Richard Kompatscher (Mebo Rast), Theodor Lanthaler (EUM) und Haimo Staffler (Multi Energy) bilden den neuen Vorstand der Freien Tankstellen im Wirtschaftsverband hds. Die Wahl fand vor kurzem im Hauptsitz ...
 
 

16/11/2022

Beiträge „de minimis“ 2018: Einladungen zur freiwilligen Berichtigung

Die Agentur der Einnahmen versendet aktuell Mitteilungen über die Nichteintragung der Veröffentlichungspflicht der erhaltenen staatlichen Beihilfen und der "De-minimis“ Beihilfen im Register RNA (Nationales Register für staatliche Beihilfen), SIAN ...
 
 

14/11/2022

COVID-19 Beiträge weiterhin nicht zu versteuern

Die Agentur der Einnahmen vertritt die Auffassung, dass die infolge des epidemiologischen Notstands COVID-19 gewährten Beiträge und Subventionen, auch wenn sie nach dem 31. März 2022, dem Datum der Beendigung des Notstands, ausgezahlt wurden, keine ...
 
 

10/11/2022

Verlustbeitrag HORECA: zusätzliche Beiträge mit Erklärung innerhalb 21. November

Für den sogenannten "HORECA"-Beitrag wurden zusätzliche Geldmittel bereitgestellt. Um ihn in Anspruch zu nehmen, ist innerhalb 21. November eine Erklärung für die Einhaltung der „De-minimis"-Beihilfen einzureichen.

Der Beitrag ...