29/04/2021

Südtirols Biofachgeschäfte: Umdenken bei Konsumenten

Rückblick auf ein besonderes Jahr – Bio kein Trend, sondern Lebenseinstellung

v.l. Michael Holzer (Biomarkt Schlanders und Prad am Stilfserjoch), Annemarie Paris (Sanovital Lana), Johannes Schweiggl (Bioladen Neumarkt), Armin Theiner (Pro Natura Brixen) und Präsident Hannes Desaler (Naturalia Bozen & Meran).
Kürzlich haben sich Südtirols Biofachgeschäfte zur jährlichen Vollversammlung im hds - Handels- und Dienstleistungsverband in Bozen getroffen. Im Mittelpunkt stand der Rückblick 2020. „Das vergangene Jahr war wie für die meisten Unternehmer eine besondere Herausforderung, so auch für den Einzelhandel im Biosektor. Zwischen Einschränkung der Mobilität, Sicherheitsmaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden durften dennoch innovative Geschäftsideen nicht fehlen. Durch verschiedene Aktionen machte der Biohandel immer wieder erfolgreich auf sich aufmerksam“, zeigt sich der Präsident der Biofachgeschäfte im hds, Hannes Desaler, zufrieden.

Durch die vielen Einschränkungen der vergangenen Monate stellte die Fachgruppe bei der Ernährung ein Umdenken in der Gesellschaft fest. Der Kunde legt mehr Wert auf Qualität und Regionalität und setzt sich zudem mit den Produkten und Rohstoffen auseinander. „Das freut die Mitglieder der Fachgruppe sehr, denn Bio ist für uns kein Trend, sondern eine Lebenseinstellung“, so Präsident Desaler. „Nachhaltigkeit und regionale Wertschöpfung gehören auch zu unseren Werten, deshalb möchten wir uns in Zukunft für die Unterstützung einheimischer Obst- und Gemüsebauern einsetzen.“

Abschließend wurde noch auf den Lehrgang für Biofachverkäufer*in und -berater*in hingewiesen, der vom 27. Mai 2021 bis 30. Jänner 2022 in Neustift stattfinden wird. Details zum Lehrgang mit Schulungsprogramm unter: https://www.kloster-neustift.it/kurs/lehrgang-zumr-biofachverkaeuferin-und-beraterin/
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Katharina Gutgsell

Fachgruppenleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 507
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

24/11/2021

In den roten Gemeinden sind die Geschäfte offen

Laut aktueller Verordnung gelten bekanntlich für 20 Südtiroler Gemeinden vorerst bis 7. Dezember strengere Regeln.
Der hds weist ausdrücklich darauf hin, dass in diesen Gemeinden alle Einzelhandelsbetriebe – Lebensmittel und Nicht-Lebensmittel ...
 
 

24/11/2021

Südtirols Fitness- und Gesundheitsbetriebe: „Mehr als 50 Prozent des Umsatzes verloren“

Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten viele Bereiche der Südtiroler Wirtschaft zum fast normalen Arbeitsalltag zurückkehren konnten, haben die Fitnesszentren noch immer mit weitreichenden Einschränkungen und Schwierigkeiten zu kämpfen. „Wir ...
 
 

23/11/2021

WELOVEBZ: gemeinsam für unsere Stadt

Die Wirtschaft der Stadt und ihre Vertreter haben sich für die Zukunft Bozens zusammengeschlossen, eine große Neuheit für die Landeshauptstadt, die vieles vom Zusammenschluss von hds, HGV, LVH-APA, CNA-SHV, Confesercenti, dem Verkehrsamt der Stadt ...
 
 

22/11/2021

Dringender Appell des hds: „Regeln einhalten und strikt kontrollieren!“

Die Infektionslage in Südtirol spitzt sich wieder zu. Der hds richtet einen dringenden Appell an die Bevölkerung und an die Arbeitgeber. „Die aktuell geltenden Regeln sind einzuhalten und diese sind strikt und konsequent zu kontrollieren. So wie die ...