04/12/2020

Die Zuschüsse für besonders betroffene Sektoren sind da

Reisebüros und Eventdienstleister im hds: „Unser Einsatz und Zusammenhalt haben sich gelohnt!“

Die Präsidentin der Eventdienstleister im hds, Katrin Trafoier.
„Ein unglaublicher, wichtiger Schritt ist geschafft! Die Beiträge für Eventdienstleister und Reisebüros in Südtirol befinden sich in Auszahlung“, informiert der Präsident des hds, Philipp Moser. In den vergangenen Monaten haben die beiden Fachgruppen im hds intensiv gemeinsam mit dem Land an Kriterien für die Auszahlung von Fixkostenzuschüssen an die besonders betroffenen Sektoren gearbeitet. Die Reise- und Veranstaltungsbranchen in Südtirol sind seit Beginn der Pandemie beispiellos betroffen mit Umsatzverlusten von bis zu 95 Prozent.

„Es ging uns darum, den Betrieben eine Perspektive zu bieten und ihren Fortbestand über die Krise hinaus zu sichern“, zeigen sich die Präsidentin der Eventdienstleister im hds, Katrin Trafoier, und der Präsident der Reisebüros im hds, Martin Pichler, sehr zufrieden. „Wir blicken noch immer einer unsicheren Zukunft entgegen, aber wir hoffen damit, diese Zeit überstehen und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken zu können. Unsere beiden Sektoren befinden sich seit Monaten in einem völligen Stillstand, ohne Aussicht auf mittel- oder langfristige Verbesserungen“, so Trafoier und Pichler.

Die Beträge machen zwischen 40 und 70 Prozent der Fixkosten eines Unternehmens aus. An die Reisebüros, Incoming-Agenturen und Reiseveranstalter werden demnach über 2,3 Millionen Euro ausgeschüttet, während die Eventdienstleister knapp drei Millionen Euro erhalten.

„Für alle Eventdienstleister und die Reisebranche gilt es weiterhin, sich über Wasser zu halten mit einem Mix aus `kreativ sein und etwas Geld verdienen`, `schrumpfen und Kosten einsparen` und `finanzieller Unterstützung seitens des Staates und dem Land`. Gleichzeitig ist es wichtig, dass wir uns alle rüsten für die Zeit, in der es wieder aufwärts geht und günstige Rahmenbedingungen und Incentives für Events und Veranstaltungen schaffen“, erklärt Trafoier. Zusammenhalt sei die Devise! Das zeige sich nun auch auf staatlicher Ebene, auf welcher kürzlich zahlreiche Unternehmen der Event- und Veranstaltungssektoren begonnen haben, sich in der gesamtstaatlichen Bewegung FEU – Filiera Eventi Unita, zu formieren. „Die Eventdienstleister und Veranstalter haben das bereits an ihrem erfolgreichen Modell vorgemacht“, so Trafoier abschließend.
 
Der Präsident der Reisebüros im hds, Martin Pichler.
hds-Präsident Philipp Moser.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott.ssa Lorena Sala

Berufsgruppen
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 512
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

19/05/2022

Meran: Treffen des Ortsausschusses mit Gemeindespitze

Vor kurzem fand im Meraner Sitz des Wirtschaftsverbandes hds ein Treffen des Ortsausschusses mit Bürgermeister Dario Dal Medico und Vize-Bürgermeisterin Katharina Zeller statt. Vorrangiges Ziel des Treffens war ein ...
 
 

19/05/2022

Südtirols Großhändler formieren sich neu

Südtirols Großhändler haben zwei schwierige Jahre hinter sich. Viele Bereiche mussten mit gravierenden Ausfällen und Umsatzverlusten kämpfen, so der Wirtschaftsverband hds. „Der Bereich ist für Südtirols Wirtschaft strategisch immens wichtig und ...
 
 

18/05/2022

hds begrüßt die neue Durchführungsverordnung Handel

Der Wirtschaftsverband hds begrüßt das grüne Licht der Landesregierung zur Durchführungsverordnung der Südtiroler Handelsordnung. „Ein klares Signal für unseren autonomen Weg im Handel“, so ein erster Kommentar von hds-Präsident Philipp ...
 
 

13/05/2022

Corona-Beihilfen für Eventdienstleister/Veranstalter, Fitnessstudios und Reisebüros

Südtirols Eventdienstleister/Veranstalter, Fitnessstudios und Reisebüros gehören zu jenen Wirtschaftssektoren, die besonders von der Pandemie betroffen waren und massive Umsatzeinbußen verzeichneten. „Ein Arbeiten und Wirtschaften waren in den ...