Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 

Handel mit kleinem Fußabdruck

Nachhaltigkeitsstrategie setzt Zeichen

Veröffentlicht am 07.08.2017

Durch einen bewussten Umgang mit den Ressourcen und einer neuen Strategie der Nachhaltigkeit leistet der Werkzeuggroßhändler Grohe einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt. Laufende Geschäftsprozesse wurden analysiert, hinterfragt und ressourcenschonend optimiert. „Wir haben unseren gesamten Energiehaushalt energieeffizient umgestellt. Damit konnten wir in den letzten drei Jahren bereits rund 40 Prozent unserer bisherigen Energiekosten einsparen“, sagt Geschäftsführer Karl Grohe. In einem zweiten Schritt wurden Verpackungs- und Versandprozesse unter die Lupe genommen und auf wiederverwertete Materialien umgestellt.

Der Papierverbrauch wurde pro Bestellvorgang um 60 Prozent reduziert, wodurch etwa 4,45 Tonnen Holz im Jahr eingespart werden können. Kunden, Lieferanten und der hds sind von der Nachhaltigkeitsstrategie begeistert. „Das Konzept von Grohe ist zukunftsfähig. Sie zeigen, dass man nicht nur in Produktionsbetrieben effizient und ressourcenschonend arbeiten kann, sondern auch im Handel- und Dienstleistungsbereich“, sagt hds-Bezirksleiter Heinz Neuhauser. In den nächsten Jahren plant Grohe weitere Strategien zur Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung zu entwickeln und umzusetzen.

Karlheinz, Helga und Karl Grohe mit Heinz Neuhauser.

 
 
Zurück zur Liste
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
Nachlesen. Unsere Publikationen