Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 

Stimmung im Großhandel sehr gut

Wifo-Wirtschaftsbarometer Herbst 2017

Veröffentlicht am 22.12.2017

Das Jahr 2017 war für den Südtiroler Großhandel positiv. Die Ertragslage wird von 92 Prozent der Unternehmen zumindest als befriedigend bewertet, 38 Prozent melden sogar eine gute Rentabilität. Dies geht aus dem Wirtschaftsbarometer des Wifo – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen hervor. Die Stimmung ist auch im Hinblick auf 2018 optimistisch. 94 Prozent der Großhändler erwarten ein zufriedenstellendes Betriebsergebnis.

Die Großhandelsunternehmen konnten heuer ein wachsendes Geschäftsvolumen erzielen. Insbesondere der Südtiroler Markt entwickelte sich sehr positiv, aber auch auf dem gesamtitalienischen Markt gab es deutliche Umsatzsteigerungen. Der Aufschwung in Italien übertraf die Erwartungen und davon profitierten besonders jene Südtiroler Großhandelsunternehmen, welche die Brückenfunktion mit den deutschsprachigen Ländern betreiben. Insgesamt melden heuer über die Hälfte der Großhändler ein Umsatzwachstum, auch deshalb weil die Verkaufspreise angestiegen sind. Die betriebliche Wettbewerbsfähigkeit hat sich somit deutlich verbessert und die Unternehmen konnten auch vermehrt investieren.

Die Kostensituation, die Zahlungsmoral der Kunden und der Zugang zum Kredit werden in etwa auf dem Niveau des Vorjahres bewertet. Die befragten Unternehmer sind auch in Bezug auf das Jahr 2018 sehr zuversichtlich und rechnen mit weiteren Umsatzzuwächsen. Die Investitionen und die Beschäftigung dürften laut Erwartungen der Wirtschaftstreibenden ebenfalls weiter zunehmen.

„Wenn 94 Prozent der Großhändler in Südtirol 2018 ein zufriedenstellendes Ergebnis erwarten, dann kann das uns nur positiv stimmen. Was der Großhandel aktuell braucht, ist eine bessere Lösung bei Verboten für den Schwerverkehr und somit die Garantie für offene Grenzen und staufreie Verkehrsbedingungen,“ sagt Werner Gramm, Vertreter des Großhandels im hds.

Das Geschäftsklima ist derzeit in allen Branchen des Großhandels positiv. Sehr optimistisch äußern sich die Unternehmen im Baustoffhandel: Über drei Viertel von ihnen melden sogar eine gute Ertragslage im Jahr 2017 und für 2018 wird eine weitere Besserung erwartet. Dies ist besonders erfreulich, nachdem der Baustoffhandel in den vergangenen Jahren die Wirtschaftskrise stark spürte.

 
 
Zurück zur Liste
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
Nachlesen. Unsere Publikationen
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Lorena Sala

Fachgruppen
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
T: 0471 310 512
E-Mail: