Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 

Ein Umdenken in der Esskultur

Veröffentlicht am 31.08.2017

Die Welt wächst immer mehr zu einem globalen Dorf zusammen. Dominiert wird diese Entwicklung durch das Internet, das bis in unsere Hosentaschen reicht. Der grenzüberschreitende, globalisierte Handel kontrolliert mittlerweile 70 Prozent des Welthandels. Im Fahrwasser von diesem Megatrend, dem man misstraut, tut sich ein deutlicher Trend zu neuen Essgewohnheiten unserer Kunden auf, die sich bewusster, aufgeklärter und individueller entscheiden wollen. Das Motto „Geiz ist geil – Hauptsache billiger“ hat als Megatrend ausgedient. Niedrige Produktpreise werden als niedrige Qualität wahrgenommen und man will sich ja was Gutes tun. Laut verschiedenen Marktstudien, auch in Südtirol, rangieren Qualität, guter Geschmack und wertvolle Inhaltstoffe, gefolgt von Regionalität, ganz oben bei den Kaufentscheidungen der Kunden. Trends wie weniger und besseres Fleisch, zuckerreduziert und fettarm sind Ausdruck davon. Man will bewusster essen, eignet sich Kenntnisse über die Inhaltstoffe an und bevorzugt funktionelle Lebensmittel, die einen Mehrwert der Gesundheit und dem Wohlbefinden bringen.

Aus den genannten Gründen wird die Kennzeichnung der Produkte, für eine bewusste Kaufentscheidung, immer wichtiger. Als Faustregel gilt: umso kürzer die Liste der Innhaltstoffe, um so gesünder das Produkt. Die Kunden haben Vorbehalte gegenüber allen chemischen Aromen, Farbstoffen, Konservierungsstoffen, Emulgatoren und Geschmacksverstärkern. Produkte, deren Etikette E-Nummern auflisten, geraten mehr und mehr ins Abseits. Weniger Verpackung wird als persönlicher Beitrag zum Schutz der Umwelt gewertet. Als Produzenten und Handelstreibende sollten wir diesen Trends Rechnung tragen. Vor allem kleinere Betriebe können flexibel auf veränderte Kundenerwartungen reagieren, indem sie trendige Produkte anbieten und so wirtschaftlich erfolgreich sind.

 
 
Zurück zur Liste
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
Nachlesen. Unsere Publikationen